News 2018

Silber- und Goldtest, 22.04.2018

Heute putzten sich erneut einige unserer Voltigierer heraus, denn wir führten den Silber- und Goldtest durch. Henry, Saturnus, Otto, Shamal und Royal Donkey standen für uns im Einsatz und drehten zuverlässig ihre Runden.
Der Aufwand hat sich gelohnt, denn schlussendlich haben alle die Tests bestanden. Herzliche Gratulation an alle!

CVN Bern 2018, 21.04.2018

Ganz nach dem Motto „Morgenstund hat Gold im Mund“ machte sich unser Hari 7 um 5.45 Uhr auf die Reise nach Bern.

Beim Ablongieren zeigte sich unser Henry von seiner besten Seite, was uns sehr freudig stimmte. Wahrscheinlich haben wir ihn nach dem letzten Turnier in Turbenthal zu hoch gelobt, denn unser Rumpelstielzchen konnte es dann doch nicht lassen und quitschte im Wettkampfzirkel munter vor sich hin, was auch mit dem einen oder anderen Bocksprung begleitet wurde. Wir fassen es hier als Freudesprung auf, denn kurz nach seiner kleinen Rumpelstielzchen-Attacke galoppierte er trittsicher und in gewohnter Manier fleissig seine Runden und die Kids konnten eine schöne Pflicht turnen. Die Kür war ebenfalls eine schöne Darbietung und so konnten wir am Schluss den guten 2. Rang mit nach Hause nehmen. 

Am Nachmittag sind dann noch Leonie und Noemi nach Bern gereist um die Kategorie LJ aufzumischen. Die Beiden starteten nach kurzfristiger Planänderung auch auf Henry, da wir uns aus aufwandtechnischen und ökologischen Gründen dazu entschieden haben, nur mit einem Pferdchen nach Bern zu reisen. Mit nur einem Pferdetraining in der vergangenen Woche und mit viel Zuversicht und Motivation sind die Beiden dann gestartet. Leonie und auch Noemi zeigten beide eine solide Pflicht (diesmal auch mit allen Pflichtfiguren ;-)) und zwei sehr schön geturnten Küren.
Unser Rumpelstielzchen Henry zeigte sich wieder von seiner besten Seite und so reichte es für Leonie für Rang 1 und für Noemi für Rang 2.

Nach einem langen Tag machten wir uns dann wieder müde auf nach Hause. Wir sind stolz auf unsere Voltis und Henry für diese gute Leistung!

CVN Turbenthal 2018, 14.04.2018

WOW, was für ein Saisonstart!

Mit insgesamt 10 Pferden, 6 Teams, 2 PDD’s und 7 Einzel reisten wir nach Turbenthal ans Frühlingsturnier.

Am morgen früh starteten unsere beiden Schritt-Gruppen. Die Gruppe 8 eröffnete aus Hari-Sicht das Turnier. Die noch sehr jungen Voltigiererinnen z

eigten tolle Leistungen auf Larissa, obwohl es für die meisten das erste Turnier überhaupt war. Auch Carol meisterte ihren ersten Start als Longenführerin sehr gut und brachte die Gruppe und Larissa sicher durch den Auftritt – Rang 4.
Kurze Zeit später war dann die Gruppe 7 mit Henry und Jenny an der Reihe. Mit einer guten Pflicht und einer noch besseren Kür reichte es für den 1. Rang mit einer sehr guten Note von 6.4. Henry zeigte, dass er doch langsam erwachsen und vernünftig wird und trug die Gruppe ohne einen falschen Schritt zu machen und ohne „Gequietsche“ durch den Wettkampf und wurde mit sehr guten Noten belohnt. Wir sind stolz auf dich Henry!

Kurz vor dem Mittag ging es dann weiter mit den Galopp-Gruppen. Die Gruppe Junioren 5 startete mit Saturnus und Rahel an der Longe in der Kategorie L. Sie zeigten ein solide Pflicht und eine schön geturnte Kür und konnten schlussendlich den 1. Rang und auch die erste Aufstiegsnote mit nach Hause nehmen.

Die Gruppe Junioren 2 ging mit einer doppelten Ersatzversion an den Start, da gleich zwei Teammitglieder eine unfreiwillige Sportpause einziehen. Trotz der sehr kurzfristigen Planänderung und der somit etwas schwierigen Ausgangslage liessen sie sich nicht unterkriegen und turnten zwei anschaubare Programme – Rang 3.

Unsere Junioren 1 gingen das erste Mal mit ihrem neuen Gruppenpferd Shamal an den Start. Dieser zeigte an seinem ersten Gruppenstart Nervenstärke, trug sein Team zuverlässig durch beide Durchgänge und sicherte sich dabei sehr gute Pferdenoten. Das Team zeigte, was sie den Winter durch geübt haben, turnten eine schöne Pflicht und für den ersten Wettkampf auch bereits eine sehr saubere Kür und konnten sich so den 1. Rang sichern.

Die Gruppe Elite 1 startete ebenfalls das erste Mal mit ihrem neuen Gruppenpferd Royal Donkey, welcher ebenfalls mit spitzenmässigen Pferdenoten zu zwei schönen Durchgängen beitrug. Sie zeigten eine konstante Pflicht und eine sichere und ausdrucksstarke Kür, welche, abgesehen von einem unfreiwilligen Abgang und einem kleinen Patzer, für den ersten Wettkampf ebenfalls bereits sehr zufriedenstellend war. Auch hier konnten wir den Sieg mit nach Hause nehmen.

Im Anschluss an die Gruppen waren dann unsere beiden PDD’s mit Bentley an der Reihe. Da die Zeit zwischen der Gruppenkür und dem Doppelstart nur sehr kurz war, blieb den Voltigiererinnen nicht viel Zeit, um sich auf dem Pferd einzuturnen. Ursina und Alex konnten ihre Trainingsleistung nicht ganz abrufen und mussten am Ende 2 Stürze in Kauf nehmen. Schade, aber wir trainieren weiter! Selina und Svenja hingegen zeigten eine sehr sichere, saubere und ausdrucksstarke Kür. Schlussendlich reichte es für Platz 1 (Selina und Svenja) und Platz 2 (Ursina und Alex).

Kurze Zeit danach waren dann noch die Einzel an der Reihe. Auch hier gingen wir mit zwei noch nicht ganz so routinierten Voltigepferden an den Start und liessen uns von ihren Auftritten überraschen. Royal Lotti ging mit unseren LJ-Einzel an den Start. Da sich Maren beim Aufwärmen leider am Arm verletzt hatte, gingen schlussendlich nur Noemi und Leonie an den Start. Wir wünschen dir an dieser Stelle nochmals gute Besserung, Maren! Beide zeigten auf einer noch nicht ganz so sicheren, jedoch schon um einiges „gechillteren“ Lotti ihre Programme. Noemi konnte sich den Sieg in ihrer Kategorie holen und Leonie musste aufgrund einer vergessenen Schere in der Pflicht einige Plätze weiter hinten anstehen, obwohl der Rest des Programms schön geturnt war. Enya und Leila gingen mit unserem „Pony“ Easy Boy an den Start. Auch er zeigte, dass er doch ab und zu vernünftig sein kann und liess seine frechen Pony-Manieren zuhause. Beide konnten schöne Programme zeigen. Als letzte Starter des Turniers liefen Romy und Céline mit Lintas und Patricia in den Wettkampfzirkel ein. Lintas, welcher aufgrund von fast einem halben Jahr krankheitsbedingtem Ausfall erst seit Kurzem wieder im Training mit dabei ist, lief wie immer zuverlässig seine Runden und schaffte seinen beiden Voltis gute Voraussetzungen. Céline turnte eine saubere Pflicht und Kür, diese jedoch mit einem etwas unsicheren Anfang aber schönen zweiten Teil. Romy turnte zwei schöne und saubere Durchgänge!

Wir sind stolz auf ALLE unsere Pferde, welche sich an diesem Wochenende von ihrer besten Seite gezeigt haben – allen voran auf unsere beiden neuen Gruppenpferde, welche beide einen genialen Job gemacht haben, obwohl beide erst seit Februar letzten Jahres im Voltigesport dabei sind!

 

© 2018 Voltige-Club Harlekin — Powered by WordPress

Theme by Anders NorenUp ↑